bloggii

Hulu und Pandora Deutschland: Hulu.com auch in Deutschland schauen

Hotspot Shield Alternative

Gestern bin ich zufällig auf die Seiten Hulu.com und Pandora.com gestoßen. Da man normalerweise Hulu.com Videos in Deutschland nicht schauen kann und Pandora einem ebenfalls den Dienst verweigert, habe ich bis spät in die Nacht nach einer passenden Lösung gesucht. Dazu googlete ich nach Stichworten wie: „Hulu Deutschland”, „Pandora Deutschland”, oder „Hulu outside USA”. Dabei bin ich auf viele verschiedene interessante Ansätze gestoßen.

Besonders gut gefiel mir diese Lösung: Man lädt Firefox und das Plugin Foxy Proxy runter. Man stellt Foxy Proxy mithilfe eines ‚Musters‘ so ein, dass die genaue Adresse von Hulu.com, die den Geockeck durchführt, über den Proxy Server geleitet wird. Das Video an sich würde aber ohne den Proxy Server geladen werden. Das würde heißen, man umginge den Geocheck mit dem Proxy Server, das Video könnte man aber mit voller Geschwindigkeit ohne einen langsamen Proxy als Vermittler runterladen. Der Haken an der Sache, es funktioniert nicht mehr. Statt der Fehlermeldung, es könnten nur US Bürger die Videos anschauen, taucht die folgende Fehlermeldung auf:

„Sorry, this video is currently unavailable. We apologize for any inconvenience.”

Oder

„Sorry, we are unable to stream this video please check you internet connection and try again.”

So ähnlich verhält es sich mit der zweiten Variante. Versucht man mit einem Programm wie Hide IP seine eigene IP zu verstecken und eine amerikanische IP zur Tarnung zu verwenden, teilt Hulu Deutschland ebenfalls einer dieser Fehlermeldungen mit.

Anscheinend trickst man durch diese Methoden den Geockeck aus, so dass es nicht zur folgenden Fehlermeldung kommt:

„We’re sorry, currently our video library can only be streamed within the United States. For more information on Hulu’s international availability, click here.

If you’re inside the United States and believe you’ve received this message in error, please click here.”

Jedoch sind die Hulu Betreiber ebenfalls trickreich geworden und sorgen dafür, dass man sich dennoch Hulu Videos in Deutschland nicht anschauen kann.

Aber es gibt auch eine dritte Lösung, die von verschiedenen Seiten verbreitet wurde und die auch bei Pandora greift. Man solle Hotspot Shield benutzen. Tatsächlich ist es in der Praxis die Lösung, die zu irgendeinem Ergebnis führt. Leider verlangsamt das Programm aber so stark die Verbindung ins Internet, dass man unmöglich Vergnügen an dem angebotenen Inhalt findet. Letztlich bedeutet das, dass diese Lösung in der Theorie eine Möglichkeit darstellt, aber in der Praxis ebenfalls versagt.

Genau dasselbe Ergebnis liefert TOR. Auch mit TOR habe ich es teilweise geschafft ein Bild bei den Videos zu bekommen, aber das multimediale Vergnügen bleibt auch hier unmöglich. Es ruckelt und wackelt wie bei Hotspot Shield; außerdem wird, so wie ich das bobachtet habe, bei einer zu langsamen Verbindung einer der berüchtigten Hulu Fehlermedlungen ausgespuckt. Da schaut man lieber Barbara Salesch.

Nachdem ich fast die Hoffnung komplett aufgegeben hatte, tauchte dennoch ein Hoffnungsschimmer auf. Wie es scheint kommt man an aber an der VPN Lösung nicht vorbei. Also gilt es, eine Alternative zu Hotspot Shield zu finden. Die Lösung lautet OpenVPN bzw. AlwaysVPN.

Ich benutzte AlwaysVPN. AlwaysVPN baut anscheinend zwar auf OpenVPN auf, ist in der Bedienung einfacher bzw. kommt im Paket mit einem GUI daher und vorkonfiguriert. Der Nachteil, Werbung gibt es gratis dazu und das Programm wird als Beta deklariert. Es gibt auch OpenVPN mit GUI, allerdings muss man hier anscheinend selbst konfiguriern, wofür einige von uns zu faul sein dürften.

Mit AlwaysVPN war es mir möglich tatsächlich mehr oder weniger ruckelfrei den Anfang einiger Videos zuschauen. Leider kam es bei mir nach wenigen Minuten zu einem Absturz. Hierbei bezweifle ich aber, dass AlwaysVPN/OpenVPN etwas damit zu tun hat. Ich vermute, mein Flash Player ist schuld oder ähnliches. Hundertprozentig erfolgreich war ich auf pandora.com. Ich konnte ohne Probleme und Einschränkungen Musik suchen und anhören. Als Pandrora Lösung ist AlwaysVPN also perfekt.

Fazit: VPN ist die einzige Lösung für Pandora und Hulu in Deutschland. AlwaysVPN/OpenVPN bietet sich zurzeit als Alternative zu Hotspot Shield an. Es könnte mit der Zeit jedoch dazu kommen, dass auch dieses Programm durch zu viele Nutzer zu langsam wird. Dann muss man sich einfach nur eine andere VPN Alternative zu Hotspot Shield und OpenVPN suchen, ob sich die Suche allerdings so einfach gestaltet, ist eine andere Frage.


Samstag, 8. November 2008

Tags: , , , , , , ,

13 Kommentare zu “Hulu und Pandora Deutschland: Hulu.com auch in Deutschland schauen”

  1. Steve

    Leider endet dein Beitrag an der Stelle, an der es interessant wird – nämlich was muss man machen, wenn man OpenVPN auf dem Computer hat …

  2. Mike

    Hi Steve,

    du hast offensichtlich Recht. Der Fehler war, dass ich Always VPN benutzte, welches zwar auf OpenVPN aufbaut aber komfortabler ist, da es mit einer GUI daherkommt und ich diese Tatsache nicht bedacht habe. Bei AlwaysVPN muss man sich dafür Werbung wie bei Hotspot Shield gefallen lassen. Und das Programm ist noch in der Beta Phase…

    AlwaysVPN erklärt sich eigentlich von selbst. Nachdem man das Programm (Installations oder Startmenüordner –> OpenVPN GUI) einschaltet, tauchen rechts in der Taskleiste neben der Uhr zwei Symbole auf. Ein Symbol ist ein gewöhnliches “Netzwek/LAN Symbol” mit zwei verbundenen Computern. Das andere Symbol sieht genauso aus, nur dass die Computer bzw. die Monitore rot sind. Nun macht man hier Rechtsklick und klickt auf “alwaysvpn-tcp-Compatible” –> “Connect”. Nun verbindet sich AlwaysVPN und es kann losegehen…

    Direkt für OpenVPN habe ich allerdings auch eine GUI gefunden, allerdings ist diese auf den ersten Blick nicht so einfach zu bedienen wie bei AlwaysVPN bzw. einfach nicht vorkonfiguriert. Ich habe mich damit aber auch nicht lange auseinander gesetzt, weil AlwaysVPN es auch tut und wenn Jemand die Sache ohne Werbung genießen mag, für den gibt es ja auch eine Anleitung auf den Seiten von OpenVPN. Letztlich glaube ich nicht, dass die Sache wesentlich komplizierter wird, wenn man ein wenig Zeit investiert.

    Vielen Dank für deinen Hinweis…

  3. Mike

    Update: Es tut mir Leid für alle, aber wie es scheint, hatte ich Glück als Hulu lief. Heute geht bei mir auch nichts mehr. Heute Mittag habe ich es auf die Uhrzeit geschoben, aber jetzt ist 1:22 und das Ding läuft immernoch nicht an. Hulu schauen bleibt Glückspiel. Auch die Video per FF Plugin auf die Festplatte zu ziehen, gestaltet sich nicht als einfach, aber ich habe gar keine Lust mehr da viel zu probieren. Die wirklich dauerhafte und komfortable Lösung könnte wohl ein US Tunnel sein, für den man zahlt; dann ist die Verbindung sicherlich schnell genug. Sollte mal Jemand eine bessere Lösung finden, dann lasst mich es wissen.

    Okay: 5 Minuten später: Jetzt gehts halbwegs wieder… Naja, dennoch Glücksspiel.

  4. Benji

    Hallo,

    eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung findet ihr hier:http://www.wawerko.de/index.php?title=Anleitung_für_Hulu_in_Deutschland_nutzen&option=com_wawerko&task=overview&id=2520&sstep=1#top Bei Fragen meldet Euch einfach. Ich werde dann versuchen, diese zu beantworten oder einige Schritte besser auszuführen.

    Benji

  5. Mike

    Läuft das denn flüßig bei dir?

  6. Stefan

    Hallo,

    hat von Euch jemand einen der (bezahlten) US VPN Provider schon für Hulu ausprobiert? z.b.

    ssl.alwaysvpn.com/
    secure.reliablehosting.com/
    witopia.net/

    Alwaysvpn hat ein ganz gutes Preisschema zum Ausprobieren (5 GB / $ 8,50). In den Forumsbeträgen dort läuft es mit Hulu bei den Usern aus Europa ohne Probleme …

    Stefan

  7. Mike

    Naja, bei den Preisen Filme zu kucken…

    Und meine Version mit AlwaysVPN ist wohl längst veraltet. Ich wollts letztes mal probieren und es ging nicht (kostenlos)…

  8. Stefan

    Also, AlwaysVPN gibt es nur noch als Bezahlversion; habs gerade ausprobiert, funktioniert wunderbar mit Hulu; ein typischer Film (zb. Terminator SCC mit 350 MB) kostet ca. 40 cent, dass ist schon ok …

  9. Mike

    Aber mit 350MB hat man doch keine gute Quali… 350 müsste man bei einer Simpsonsfolge haben… Ich habe die Qualität von HULU besser in Erinnerung als 350MB / Film, könnte mich antürlich täuschen…

    Das dümmste ist, dass die deutschen Medien nicht den Arsch hochbekommen um ein anständiges Angebot zu schaffen. Oder kann man etwa in De keine Werbung schalten :D

    Naja…

  10. Stefan

    Wenn ich bereit bin 40 c für eine Folge zu zahlen und viele Leute sich den VPN Stress antun, sollten die in DE das doch verstehen; aber die Rechteverhandlungen laufen immer sehr langsam bei solchen Themen (zb SCC läuft auf Fox in USA, in D auf Pro Sieben) und bis die sich mal geeinigt haben, das kann ewig dauern … aber auf jeden Fall wäre es ein interessanter Markt für ProSieben, da auch einzusteigen …

  11. Mike

    Auf jeden Fall… Aber mal ganz abgesehen von so schwierigen Sachen, nehmen wir: Comedy Cetral. Die zeigen Videos aber die Qualität wird echt nicht mehr dem 21. Jahundert gerecht. Statt 15s Werbung einzubinden und mir FullScreen Quali zu bieten, schmeißen die einfach was dahin… Man ist hier nicht auf der Höhe, obwohl man könnte. Wahrscheinlich möchte man nichts “riskieren” und tappt sich wie eine Schnecke voran…

    Für alle die Videomaterial zum “glotzen” brauchen :D , könnte http://beta.vreel.net/ interessant sein… Ist sowas wie Stage 6. Da gibts noch andere Seiten, aber ich glaube, diese läuft am zuverässigsten. Vielleicht schreibe ich ja mal was drüber…

    Jetzt gehts aber ab ins Bett…
    Gute Nacht ;)

  12. name erforderlich

    geht halt auf surfthechannel.com

  13. Petra

    Probier mal diese Anleitung, bei mir funzt das: http://www.expli.de/anleitung/hulu-in-deutschland-empfangen-nutzen-1412/

Einen Kommentar schreiben